Ein Schmuckstück aus unseren Anfängen -

auf offizielles Vereins - Dasein verzichten wir gerne,

nicht aber auf unsere ganz spezielle "Philosophie" ;-) ....


Sonntagsphilosophie der

Revelers Linedancer



  • § 1 Die Gruppe trägt mit Stolz den Namen: "Revelers Linedance"
  • § 2 Ziele und Aufgaben                                                                                                 Die Zusammenkunft dient ausschließlich der Förderung des Tanzsports "Linedance". Aufgaben sind definiert über die Erhaltung/Erlangung von Lebensfreude, Förderung der körperlichen Bewegung, Spaß an unkonventionellen Tanzerlebnissen, sowie dem freundschaftlichen Umgang unter den Gruppenmitgliedern, deren Angehörigen und mit Gleichgesinnten von befreundeten Vereinen, den Inhabern sowie Gästen im Tanzlokal.             Zu den Pflichten gehören die sonntäglichen Trainingseinheiten, die Anwesenheit bei Veranstaltungen und den "Spaß an der Freude" zu vermitteln. Ausnahmen hiervon können berufliche, private, körperliche oder andere zeitliche Überschneidungen sein.                                                           Zu den Rechten gehören u. a. in freundliche Gesichter zu schauen, Anerkennung für gelernte Tänze zu erhalten, Unterstützung zu bekommen bei Tänzen, die noch nicht so gut verinnerlicht sind und die Teilnahme an experimentellen Tanzerlebnissen wie "Dschingis Khan" oder "Im Wagen vor mir". Zudem ist es erlaubt, seiner guten Laune durch spontane Lautäußerungen, Mitsingen, individuellen Tanzfiguren und Gestiken Ausdruck zu verleihen, insofern andere Mittanzende dadurch nicht behindert werden. Des Weiteren gehören in der "Selbsthilfe-Gruppe" das gegenseitige Beibringen von neuen oder alten Tänzen unabdingbar zu den Rechten und Pflichten dazu.
  • § 3 Gemeinnützigkeit                                                                                                    Die Gruppe ist in soweit gemeinnützig, als dass z. B. das Ziel "Lebensfreude" als positiv ansteckend und nachahmenswert wahrgenommen werden darf und kann. Die Mitglieder verstehen sich als einen Kristallisationspunkt für ein Spaß bringendes Miteinander ohne Rücksicht auf Alter, Geschlecht, Religion, politischer Überzeugung oder einer Weltanschauung. 
  • § 4 Mitgliedschaft                                                                                                           Die Mitgliedschaft in der Gruppe ist an folgende Bedingungen gebunden:     4.1) Die Mitgliedschaft kann nur an denjenigen (einstimmig) herangetragen werden, der sich                                                                                                                 a) mit den § 2+3 voll und ganz identifizieren kann und sich nachweislich in einer Lebenspartnerschaft mit einem Gruppenmitglied befindet (Nachweis: Versicherung an Eides statt oder öffentlich glaubhaft zu machen) oder             b) ein Geburtsrecht in Anspruch nehmen kann.                                                   4.2) Beendigung der Mitgliedschaft                                                                           Eine Beendigung ist nur in soweit möglich und vorgesehen, dass sich die Mitgliedschaft von einer aktiven zu einer passiven wandelt.
  • § 5 Mitgliederversammlung                                                                                       Alle Mitglieder sind stimmberechtigt. Die Mitgliederversammlung findet einmal jährlich mit "Wichteln" an einem der beiden letzten Sonntagen vor Weihnachten statt.